Dienstag, 16. Dezember 2014

[Rezension] City of Ashes - Cassandra Clare

City of Ashes – Cassandra Clare

(gebundene Ausgabe)


 
Verlag: Arena

 
Das Buch braucht etwas um in die Gänge zu kommen, aber wenn es läuft, dann läuft es.

 
Der Inhalt:
Es haben sich dunkle Wolken über den Schattenjägern aufgetürmt.
Doch bevor der gewaltige Sturm losbricht, wird die „Geschwisterliebe“ zwischen Jace und Clary immer wieder auf eine neue Probe gestellt. Das reicht von einer frischen Liebe zwischen Clary und Simon über einen gefährlichen aber notwendigen Besuch bei den Feen und Elfen, bis hin zu einer weiteren Konfrontation mit Valentin (und dessen Urteil).
Ob die verhärteten Fronten zwischen den einzelnen Schattenwesengruppen soweit abgebaut werden können, dass Valentin als gemeinsamer Feind angegangen werden kann ist auch auf einem ganz anderen Blatt geschrieben.

 
Was ich denke:
Die Figuren sind in all ihren Paranoia und Problemen sich selbst treu geblieben.
Besonders spannend ist es immer mehr über diese verschachtelte Welt der Schattenjäger und Geschöpfe zu erfahren. Dabei merkt man wie durchdacht solche Geschichten sein müssen, um eine Welt wie diese zu erschaffen.
Natürlich stehen in diesem Buch wieder Clary und Jace im Vordergrund der Geschehnisse. Bei diesen Geschehnissen steht oft diese Beziehung im Raum und im Weg.
Total sympathisch finde ich auch den neu aufgetauchten Charakter Maia (Werwolf). Ich finde sie bringt echt noch ein bisschen mehr Abwechslung hinein, auch wenn sie bisher noch nicht so oft aufgetaucht ist.
Gefreut hab ich mich auch über Alec, der erscheint nicht mehr so kühl wie im vorhergehenden Band.

 
Das Fazit:
Leider hab ich gerade nicht mehr ganz auf dem Schirm aus welchen Perspektiven der erste Band geschrieben wurde. Allerdings finde ich den Erzählstil in diesem Teil sehr abwechslungsreich, man bekommt einfach von überall her  Informationen, sodass ich mich mega gut in alle wichtigen Personen hineinversetzen konnte. Hab mich schnell als Teil dieser Geschichte gefühlt.
Bin gerade dabei mir den dritten Teil so schnell wie möglich zu besorgen. Bin total gepackt von diesem Buch, ganz besonders von diesem offenen Ende.

 
Die Wertung:
Wegen Startschwierigkeiten (ca. bis Seite 70 oder so) gibt es „nur“ 4 von 5 Punkten. Sonst wirklich toll!

 
(16.12.2014)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen