Mittwoch, 21. Januar 2015

[Rezension] Selection Die Elite - Kiera Cass

Selection Die Elite – Kiera Cass
(gebundene Ausgabe)

 
Verlag: Fischer

 
Der zweite Teil dieser einfach wunderbaren Trilogie, bei der man nach weg legen des Buches immer noch weiter träumt…

 
Der Inhalt:
Es sind nur noch sechs Mädchen übrig, die ihren gemeinsamen Traum von Prinz Maxon und der Krone träumen.
Doch nicht nur America hat ihre kleinen verhängnisvollen Geheimnisse, erst als Marlee das schlimmst denkbare wiederfährt, wird ihr wirklich bewusst was sie und Aspen da eigentlich treiben und wie das alles enden kann.
Es scheint der Zeitpunkt gekommen zu sein, an dem sich America entscheidet, doch ist ihre Entscheidung bewusst getroffen oder einfach nur eine ihrer Launen!?

 
Das Fazit:
Immer wieder versuche ich Americas Gefühle nachzuvollziehen, aber es misslingt mir auch jedes Mal. Ich schreie sie an, weiß aber auch nicht was die richtige Entscheidung ist.
Ich bin richtig mies gelaunt, weil ich nicht weiß, wie es weiter geht und es noch so lange dauert, bis der letzte Band auf Deutsch erscheint.
Kommen wir aber nun zum eigentlichen…
America ist weiterhin so gutherzig, wie im ersten Buch. Schade finde ich eigentlich, dass selbst sie es nicht schafft aus dem eingefahrenen Kastendenken heraus zu kommen. Das jemand wie Celeste da drin steckt, ist ja klar, aber America ist so ein kluger Kopf, das es mich eigentlich wundert.
Toll finde ich, dass uns die Autorin wirklich einen ganz winzigen Köder von Informationen über die Rebellen hinwirft. Ich habe natürlich sofort angebissen und mache mir nun total viele Gedanken was sie mit all dem bezwecken.

 
Die Wertung:
Das Buch ist auf jeden Fall keine Steigerung zum ersten Band. Die beiden liegen wirklich auf einer Linie und damit bekommt das Buch auch wieder 4 von 5 Punkten.

 
(21.01.2015)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen