Dienstag, 25. August 2015

[Rezension] Selection Die Kronprinzessin - Kiera Cass

Selection Die Kronprinzessin – Kiera Cass
(Hardcover)



Verlag: Sauerländer
Der Inhalt:
Wie folgt man seinem Herzen, wenn der Verstand im Weg ist?
Nachdem Prinz Maxon einst sein verschenkthat, ist es nun an seiner Tochter Eadlyn, der Kronprinzessin von Illeá, ein neues Casting abzuhalten. 35 junge Männer reisen aus dem ganzen Königreich an und liegen der Prinzessin zu Füßen. Das Volk fiebert ergriffen mit, wer Eadlyns Herz erobern wird. Alles könnte perfekt sein, wäre da nicht ein kleines Problem: Eadlyn hat dem Casting nur zugestimmt, um das aufgebrachte Volk mit einer glamourösen Show zu besänftigen. Und an das große Glück glaubt sie sowieso nicht.
Doch die Liebe hat ihre eigenen Pläne mit der jungen Prinzessin.
(Klappentext)
Lieblingszitat:
„Ich wünschte, dir würde die Liebe begegnen, Eadlyn. Die rücksichtlose, gnadenlose Liebe, die dir den Atem raubt. Dann würdest du mich vielleicht verstehen. Ich hoffe, eines Tages wirst du das.“ (S. 389)
Das Fazit:
Bevor ich das Buch überhaupt zu meiner Sammlung zählen konnte, hatte ich schon sehr viel über Eadlyn gehört. Und zwar nicht nur Gutes.
Es tut mir leid Eadlyn, aber es schien mir als wärst du kein besonders netter Mensch.
Jetzt halte ich endlich den vierten Band der Selection Reihe in meinen Händen und konnte mir selbst ein Bild von Eadlyn machen.
Ich muss den anderen leider recht geben, Eadlyn ist sehr verzogen und von ich selbst eingenommen, auch wenn sie ihr Verhalten immer wieder zu rechtfertigen versucht, es sind keine allzu überzeugenden Argumente.
Ich finde die Geschichte um Eadlyn ist sehr schön arrangiert. Besonders spannend finde ich zu lesen, wie sich eine männliche Bewerbergruppe verhält. Natürlich hat man nicht die gleichen tiefen Einblicke in deren Dynamik wie in den vorherigen Bänden (andere Perspektive), aber man bekommt schon ein recht umfassendes Bild, wie sich Männer in solch einer Situation verhalten.
Schade finde ich, das man so wenig von America mit bekommt, ich weiß sie steht nicht mehr im Mittelpunkt des Geschehens, aber ich habe sie über drei Bücher so lieb gewonnen, dass es mir sehr schwer fällt fast gar nichts von ihr zu lesen. Besonders aufgefallen ist mir, wie wenig Americas und Maxons Kinder aus deren Casting-Zeit wissen. Ich bin gespannt ob das noch eine größere Rolle spielt!?
Zu den interessanten Dingen gehören auch Eadlyns Brüder, über die ich unbedingt noch mehr erfahren möchte. Die vier Geschwister scheinen wirklich sehr verschieden zu sein.
Die Wertung:
Es gab ein paar Startschwierigkeiten mit dem Buch, die hauptsächlich Eadlyn in die Schuhe schiebe. Allerdings wette ich den nächsten Teil wieder verschlingen werde, dann weiß ich ja schon was mich erwartet ;)
Deswegen gibt’s 4 von 5 Punkten.

(25.08.2015)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen