Freitag, 21. August 2015

[Rezension] Von wegen Liebe - Kody Keplinger

Von wegen Liebe – Kody Keplinger
(E-Book)



Verlag: cbt
Der Inhalt:
Bianca ist unabhängig, zynisch und glaubt nicht an die Highschool-Liebe. Ihr war allerdings nicht klar, dass ein blödes etikettierendes Wort wie DUFF solch ein Chaos in ihr Leben bringen könnte. Als sie anfängt ihre zwei besten Freundinnen zu vernachlässigen und ihre Familie auseinanderbricht wird Bianca klar, dass sie etwas ändern muss und zwar schnell…
Lieblingszitat:
„Mit einer geschmeidigen Bewegung glitt ich vom Barhocker und schüttete dabei den Inhalt meines Glases in Wesleys Richtung. Die Cherry Coke ergoss sich über ihn und verteilte sich auf seinem teuer aussehenden weißen Poloshirt.“ (S.14)
Das Fazit:
Es ist mir schwer gefallen in das Buch hinein zu finden.
Bianca ist total unsympathisch (wenn auch witzig), ihre Freundinnen scheinen mega oberflächlich und selbstbezogen zu sein (der Schein trügt) und Wesley ist ein Schürzenjäger (mit viel mehr Persönlichkeit als gedacht).
Die Geschichte wird aus Biancas Sicht in der Ich-Perspektive erzählt und durch ihre immer währende negative Art konnte ich es kaum mit ihr aushalten.
Besonders ätzend fand ich Bianca als ich merkte, dass ihre Freundinnen wirklich wissen wollten was mit ihr los ist und Bianca die beiden immer wieder abblitzen lässt. Da fragte ich mich, wer von den dreien denn nun die schlechte Freundin war!?
Circa ab der Hälfte des Buches hat es mich dann endlich gepackt. Die Handlung plätscherte nicht mehr in einem grauen einerlei dahin, sondern wurde durch viele unerwartete Handlungen spannend und man wollte wissen ob das ganze nun doch noch auf ein Happy End hinausläuft oder nicht.
Die Wertung:
Das Buch hat mich am Anfang eher an ein Drama erinnert, hat dann aber noch elegant die Curve zu einer Highschool Geschichte bekommen und deswegen gibt es gute 3 von 5 Punkten.
(22.08.2015)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen