Freitag, 16. Oktober 2015

[Rezension] Morgentau: Die Auserwählte der Jahreszeiten - Jennifer Wolf

Morgentau: Die Auserwählte der Jahreszeiten – Jennifer Wolf
(Taschenbuch)
 
 
 
Verlag: Carlsen
 
Der Inhalt:
Die Erde liegt unter einer Schneedecke. Eis und Kälte herrschen überall, nur ein kleiner Fleck ist noch bewohnbar. Dort lebt Maya Morgentau. Von der Erdgöttin Gaia wurde sie dazu auserkoren, das Gleichgewicht der Natur aufrechtzuerhalten und einen ihrer Söhne für ein Jahrhundert an sich zu binden: den Frühling, den Sommer, den Herbst oder den Winter. Doch hat sie sich für einen entschieden, zahlt sie einen hohen Preis dafür.
(Klappentext)
 
Lieblingszitat:
„››Er braucht dich‹‹, unterbricht mich Jesien. ››Du gefällst ihm und das ist das erste Mal der Fall.‹‹
Ich glaube ich erröte. Mein Gesicht brennt plötzlich und in einem ziemlich doofen krächzenden Ton entfährt mir ein unglaublich dummes: ››Glaubst du echt?‹‹“
(Seite 89)
 
Das Fazit:
Oh man… Ich hatte wirklich nur positives von diesem Buch gehört und gelesen und ich war so gespannt, das ich mir das Buch (zwar spät) kaufen musste. Und eins sage ich euch, dieses Buch ist unglaublich schön! Ich bin sowas von den Socken, es konnte wirklich alle möglichen Emotionen in mir wach rütteln, sodass das Buch sogar einmal quer durch Zimmer geflogen ist (was mit jetzt noch leid tut, auch wenn es – Gott sei Dank – keinen Schaden genommen hat).
Wie eben schon erwähnt deckt dieses Buch sämtliche Emotionen ab, ich möchte als Beispiele nur Mitgefühl, Wut, Entschlossenheit oder Trauer erwähnen um euch den Beweis zu liefern.
Jedes Kapitel in diesem Buch hat mich überrascht, ich habe mit so vielem nicht gerechnet und konnte oftmals nur gebannt weiter lesen, damit ich ja nichts verpasse, oder den Faden verliere (was natürlich an mir gelegen hätte nicht an der Erzählweise der Autorin).
Die Protagonistin Maya Morgentau ist mir habe ich wirklich ins Herz geschlossen, wie ich es schon lange mit keinem Buch Charakter gemacht habe. All ihre Emotionen und Handlungen konnte ich extrem gut nachvollziehen, ihre Freude, Trauer oder Verzweiflung hat sich sofort auf mich übertragen. Was ein großes Lob an den Stil der Autorin ist. Das muss man erstmal hinbekommen, einen Menschen das fühlen zu lassen, was eine fiktionale Figur gerade durch macht. Hut ab, Jennifer Wolf!
Genauso überzeugend sind auch die Jahreszeiten charakterisiert, natürlich spielt die Autorin da mit Klischeehaften Verhaltensweisen, aber diese passen perfekt zu den Jahreszeiten, sonst wären sie ja auch kein Klischee ;)
Wer jetzt denkt: „Gut, auf Liebesgeschichten stehe ich jetzt nicht so wirklich…“, der sollte trotzdem zu diesem Buch greifen, denn das Buch ist mehr als der Weg zur großen Liebe, es steckt viel Spannung in der Geschichte, die man nicht unterschätzen sollte. Als auch wenn du jetzt noch zweifelst, fass dir ein Herz und gib diesem Buch eine Chance.
 
Die Wertung:
Es ist wohl keine Überraschung, dass ich dem Buch 5 von 5 Punkten gebe, zusammen mit dem Appell es zu lesen. Ich wünsche viel Vergnügen und was das Buch sonst noch alles für dich bereit hält!
 
(16.10.2015)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen