Sonntag, 6. Dezember 2015

[Rezension] Silber: Das zweite Buch der Träume - Kerstin Gier

Silber: Das zweite Buch der Träume – Kerstin Gier
(gebundene Ausgabe)
 


Verlag:FJB
 
Der Inhalt:
Liv ist erschüttert: Secrecy kennt ihre intimsten Geheimnisse. Woher nur? Und was verbirgt Henry vor ihr? Welche düstere Gestalt treibt nachts in den endlosen Korridoren der Traumwelt ihr Unwesen? Und warum fängt ihre Schwester Mia plötzlich mit dem Schlafwandeln an?
Albträume, mysteriöse Begegnung und wilde Verfolgungsjagden tragen nicht gerade zu einem erholsamen Schlaf bei, dabei muss Liv sich doch auch schon tagsüber mit der geballten Problematik einer frischgebackenen Patchwork-Familie samt intriganter Großmutter herumschlagen. Und der Tatsache, dass es einige Menschen gibt, die  noch eine Rechnung mit ihr offen haben – sowohl tagsüber als auch nachts.
(Klappentext)
 
Lieblingszitat:
„»Ist das echter Jaguar?«, fragte ich.
B zog überrascht die perfekt gezupften Augenbrauen hoch. »Ja! Die meisten verwechseln das mit Leopard.«
»Ich weiß.«“
(Seite 298)
 
Das Fazit:
Der Zweite Teil um die Träume von Liv ist Kerstin Gier wirklich gut gelungen, als ich das zweite Buch angefangen habe zu lesen, war ich durch den direkten Anschluss an die Handlungen von Teil eins wieder sofort in der Geschichte drin konnte wieder mit Liv lachen, mich fürchten und auch vor Wut zittern.
Wieder einmal stach diese lockere Art von Liv total heraus, dadurch bekam die Geschichte das gewisse extra.
Ich war allerdings überrascht, was für eine Wandlung die grundlegende Geschichte gemacht hat. In diesem Teil gab es viel mehr Mysteriöses aufzuklären, als im letzten Teil. Außerdem hat mich der Teil mit Secrecy diesmal viel mehr angesprochen als im letzten Buch, da war ich noch der Überzeugung, dass die Blogeinträge nur zur Auflockerung der Erzählung dienten, jetzt ist dem ganz bestimmt nicht mehr so.
Es gab nur einen vorhersehbaren Teil in der Geschichte und zwar Livs und Henrys Beziehung, das hat mich etwas gewurmt, das es genau so gekommen ist, wie ich erwartet habe, aber es gibt ja noch ein weiteres Buch, in dem die Autorin das Ruder nochmal rumreißen kann, also da bin ich wirklich gespannt.
Auch die Traumwelt mit ihren Tücken hat mich wieder total in ihren Bann gezogen, ich fand es echt toll, wie alle Beteiligten immer besser mit den Besonderheiten umzugehen wussten und spätestens nach dem wirklich gelungenen Showdown ist klar, dass es in der Traumwelt um etwas viel größeres geht als man noch zu Anfang gedacht hat. Auch da kann ich kaum abwarten, zu wessen Gunsten sich das Blatt wenden wird und wer schließlich der wirkliche Feind/Böse sein wird.
 
Die Wertung:
Abschließend bleibt mir nicht mehr viel zu sagen, außer dass ich dem Buch gelungene 4 von 5 Punkten gebe. Ich freue mich auf den Abschluss der Trilogie, dann erfahren wir endlich wer Secrecy ist…
 
(06.12.2015)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen