Freitag, 19. Februar 2016

[Rezension] Love & Lies: Alles ist erlaubt - Molly McAdams

Love & Lies: Alles ist erlaubt – Molly McAdams
(Taschenbuch, Rezensionsexemplar)
 
Verlag: Heyne
 
Der Inhalt:
Nachdem sie in der Vergangenheit so oft hintergangen und verletzt wurde, will Rachel lieber als verrückte Katzenlady ein einsames Dasein fristen, als jemals wieder einem Mann zu vetrauen. Schon gar nicht einem umwerfend gut aussehenden Bad Boy mit Tattoos und Harley – wie Undercover-Cop Logan »Kash« Ryan. Doch wenn er sie mit seinen stahlgrauen Augen ansieht, muss Rachel ihre gesamte Willenskraft aufwenden, um seinen sexy Körper nicht mit ihren Blicken zu verschlingen…
(Klappentext)
 
Lieblingszitat:
„Leider kam mir mit ihr befreundet zu sein im Moment so spaßig vor, wie Welpen zu treten. Aber das war gut, denn ich konnte mir keine Ablenkung erlauben, und die wäre Rachel ohne Frage…“
(Love & Lies: Alles ist erlaubt von Molly McAdams, Seite 101)
 
Das Fazit:
Ich bin mal wieder so richtig geflasht. Das waren 416 Seiten Lesevergnügen mit Liebe, Spannung, Erotik und einer guten Dosis Humor.
Nachdem ich wirklich schon auf Seite 10 von der Geschichte gefesselt wurde, hat mir gut gefalle, dass die Geschichte aus Kash’s und Rachels Sicht geschrieben wurde. Dadurch hatte ich als Leser direkt den vollen Überblick, wo die beiden jetzt stehen. Ich musste mir zwar trotzdem ab und zu die Haare raufen, aber es hielt sich in diesem Buch wirklich sehr in Grenzen.
Beide Hauptcharaktere habe ich direkt ins Herz geschlossen. Genauso wie die beiden großen Nebenrollen Candice und Mason.
An Rachel hat mir ihre Art gut gefallen, sich nicht direkt – total offensichtlich – von einem Kerl einwickeln zu lassen. Ein bisschen ätzend war ihre Zickentour, aber das gehört irgendwie dazu und passt zur Geschichte.
Kash ist soo cool. Vielleicht kann er auch mein Nachbar werden?? Wer möchte nicht so einen Handzahmen Typen direkt in Rufweite haben? Naja, bevor ich jetzt ins totale Schwärmen komme, wenden wir uns wieder anderen Aspekten dieses Buches zu…
Zum Beispiel der Äußeren Erscheinung. Das Cover ist cool gemacht, ich hab definitiv direkt Lust auf das Buch bekommen. Auch den Titel finde ich sehr passend zum Buch, gute Wahl. Den Klappentext finde ich ansprechend, finde allerdings nachdem ich das Buch förmlich inhaliert habe, nicht ganz so treffend. Es lässt einen wieder auf eine oberflächliche Liebesgeschichte mit viel hin und her schließen und das möchte ich hier wirklich klar stellen, das ist die Geschichte um Rachel & Kash ganz bestimmt nicht.
Meiner Meinung nach hat es Molly McAdams geschafft eine klassiche Grundstory (Cop und hilflose Nachbarin mit mehr oder weniger Problemen) toll zu verpacken und somit ein super interessantes, neues Gewand zu geben. Ich liebe das Buch.
 
Die Wertung:
Ich bin richtig gespannt auf den zweiten Teil dieser Reihe der erst (!!) am 8. März erscheinen soll. Wie soll ich nach diesem fiesen Cliffhanger bis dahin klar kommen. 5 von 5 Punkten.
 
(20.02.2016)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen