Mittwoch, 23. März 2016

[Blogtour] Demon-Zyklus Gewinnerbekanntgabe

Erst einmal herzlichen Dank das ihr uns die letzten Tagen begleitet habt und in die Welt des Dämonen Zyklus eingetaucht seid.


Hier sind die Gewinner der kompletten Reihe Demon Zyklus von Peter V. Brett


Angel1607

Weinlachgummi

Herzlichen Glückwunsch den Gewinnern. Bitte meldet Euch per Mail unter info@buchreisender.de mit dem Betreff „Demon Zyklus“ und Eurer Adresse.

Sonntag, 20. März 2016

[Rezension] After Forever - Anna Todd

AFTER forever – Anna Todd
(Broschiert)
 

 
Verlag: Heyne
 
Der Inhalt:
Die Verbindung zwischen Tessa und Hardin ist so stark wie nie zuvor. Tessa ist längst nicht mehr das süße Good Girl, das sie einmal war. Und Hardin nicht mehr der unberechenbare Bad Guy, in den sie sich leidenschaftlich verliebt hat. Tessa versteht seine gequälte Seele und weiß, dass nur sie ihn beruhigen kann, wenn er ausrastet. Er braucht sie. Doch als die Vergangenheit sie wieder einholt, wird Tessa klar, dass sie ihn nicht retten kann. Zumindest nicht ohne sich selbst zu opfern…
 
Lieblingszitat:
„Ich will einfach nicht immer und immer wieder ins Dunkel gestoßen werden, und das auch noch von der einzigen Hand, die mir hilft.“
(AFTER forever von Anna Todd, Seite 278)
 
Das Fazit:
„Wer hätte das gedacht!?“
„Und das nach diesem eigentlich miesen dritten Teil!?“
„Also ich nicht!?“
Meine am meisten, mit viel erstaunen, ausgerufenen Sätze (Ja, mein Umfeld war etwas genervt von mir, aber so bin ich halt, teile mich bei Überraschungen gerne mit).
AFTER forever konnte mich wirklich überraschen. Nicht nur was die Handlung anging, sondern auch was die einzelnen Personen in dem Buch anging.
Hardin konnte mich weiterhin überzeugen. Die Autorin hat seine Wandlung durch die viele einzelne Aspekte super fundiert erklärt und zum Glück nicht auf diese „Ich bin jetzt so weil…“-Art, sondern durch viele verschiedene Gedankengänge und Unterhaltungen. In diesem Buch bin auch wieder ein totaler Befürworter der Beschreibung des Geschehens aus mehreren Sichten geworden.
Auch die manchmal etwas nervige Tessa hat mich überzeugt. Besonders dieser AHA-Moment mit Landon unglaublich. Vielleicht nicht in diesem Kontext, aber solche Momente kenne ich. Super gut geschrieben eine meiner liebsten Szenen in der ganzen AFTER-Reihe.
Das Buch hatte auch wieder genau den Schwung, den ich im vorhergehenden Teil etwas vermisst hatte.
Das ganze Buch hat mir gefallen. Und ich würde gerne so viel mehr schreiben, aber dann würde ich richtig viel spoilern und das versuche ich zu vermeiden.
 
Die Wertung:
Also lasst euch gesagt sein, wer durch den dritten Teil entmutigt wurde, atmet durch und schnappt euch den vierten Teil. Er wird euch begeistern, denn der besteht nicht aus einem einzigen öden hin und her. Verdiente 5 von 5 Punkten.
 
(20.03.2016)

Freitag, 18. März 2016

[Blogtour] Tag 6: Demon Zyklus von Peter V. Brett

Blogtour: Demon Zyklus

 

Willkommen zum 6. Tag dieser Blogtour!

 
Gestern habt ihr bei Desiree von Eine Leidenschaft für Bücher etwas über Dämonen und ihre Fähigkeiten lesen können, ich hoffe ihr habt einiges wissenswertes erfahren.
Heute haben wir eine Exkursion in die krasianische Kultur vor uns. Also, zieht eure Wintermäntel aus, denn dort wo wir jetzt „hingehen“ ist es immer warm, wenn nicht sogar unerträglich heiß. Auf nach Krasia…
 
Krasia hat im Grunde zwei große Schauplätze (die auch am meisten in die Büchern genannt werden),
- das Labyrinth, in dem die Dämonen ausgetrickst werden
- der große Basar, der meiner Meinung ein Sinnbild für das alltägliche und trotzdem außergewöhnliche Leben in Krasia darstellt
 
Die krasianische Kultur ist grundlegend durch eine Art Kastensystem geprägt.
Ganz oben steht das Oberhaupt, „Kaji“ genannt, dieser ist eine Art heiliger, auf dessen Rückkehr gewartet wird/wurde.
Danach stehen die „Dama“, die aus den
„Damaji“, Stammesführer, denn es gibt 12 Stämme in Krasia
„Dama`ting“, diese Frauen verbinden sowohl Priesterin & Heilerin in einer Person
Ich denke die Kaste, die jetzt folgt würde insgeheim gerne über den „Dama“ stehen würden, aber das tun sie nicht. Die Kriegerkaste, die „Dal`Sharum“. Diese Krieger stehen nachts zusammen im Kampf gegen die Dämonen. Dieser Kampf nennt sich „Alagai`sharak“ und findet in Krasia in dem eigens dafür konzipierten Labyrinth statt.
Und dann zum Schluss kommen die, die immer dienen. Die Frauen, die „Khaffit“ und die „Chin“.
„Khaffit“ sind Männer, die in der Ausbildung zum Krieger versagt haben und „Chin“ sind Menschen, die nicht den gleichen Glauben wie die Krasianer teilen.
Frauen und „Khaffit“ sind auch diejenigen, welche die den großen Basar am laufen halten. Und somit die Grundversorgung der Krasianer. Wer sollte das auch sonst machen, denn alle anderen Männer sind nachts mit dem „Alagai`sharak“ beschäftigt. 
Die Krasianer glauben an „Everam“, den Schöpfer. Dieser stellt viele Regeln und Gesetze auf, die von den Krasianern befolgt werden sollen/müssen. Dazu gehört zum Beispiel das kein Schweinfleisch gegessen werden soll oder keine alkoholische Getränke genossen werden dürfen. Unter dieses Gesetz fällt auch der krasianische Schnaps „Couzi“. Was ich allerdings moralisch etwas bedenklich finde, das sich die krasianische Wirtschaft faran bereichern darf, denn „Couzi“ darf von „Khaffit“ hergestellt und an die „Chin“ verkauft werden. Ob Everam es gut gehießen hätte, das sein Gesetz so ausgeleg wird, wage ich zu bezweifeln… aber die Abrechnung kommt ja zum Schluss, nicht wahr ;)
Die krasianische Kultur wird auch durch ein Rätsel geprägt, die verlorene Stadt „Anochs Sonne“. Um das Rätsel um diese Stadt kennen zu lernen und vielleicht sogar deren Lösung zu finden, empfehle ich euch „Das Lied der Dunkelheit“ zu lesen (sonst würde ich doch schon sehr viel vorwegnehmen und das möchte ich nicht).
Ich hoffe ich konnte euch einen kleinen Einblick in die krasianische Kultur geben und ihr habt Lust auf mehr bekommen, denn ich finde es unglaublich spannend mit jedem Buch immer mehr Hintergrundinfos zu bekommen.
[Alle Informationen in diesem Exkurs habe ich aus „Dem Lied der Dunkelheit“ und „Der große Basar“ von
Peter V. Brett gesammelt.]
 
Ich würde mich freuen wenn ihr morgen bei Ricarda von Rica’s fantastische Bücherwelt vorbei schaut, dort stellt sie euch die drei Hauptcharaktere des Demon Zyklus vor: Rojer, Leesha und Arlen.
 
Gewinnspiel
Zu gewinnen gibt es zweimal die komplette (bisher 4 Bände umfassende) Demon Zyklus Reihe von Peter V. Brett.
Gewinnspielfrage (ist in den Kommentaren zu beantworten):
Was bedeutest/besagt der Ausdruck „Chin“ im krasianischen?
 
Teilnahmebedingungen:
Die Teilnahme an dem Gewinnspiel ist ab einem Alter von 18 Jahren möglich. Falls Du unter 18 Jahre alt sein solltest, ist eine Teilnahme nur mit Erlaubnis des Erziehungs-/Sorgeberichtigten möglich.
Der Versand der Gewinne erfolgt nur innerhalb Deutschland, Österreich und Schweiz, wobei der Rechtsweg hier ausgeschlossen ist.
Für den Postversand wird keinerlei Haftung übernommen.
Eine Barauszahlung der Gewinne ist leider nicht möglich.
Als Teilnehmer erklärt man sich einverstanden, dass die Adresse an die Autorin/ an den Autor oder an den Verlag im Gewinnfall übersendet werden darf und man als Gewinner öffentlich genannt werden darf.
Jede teilnahmeberechtigte Person darf einmal pro Tag an dem Gewinnspiel teilnehmen. Mehrfachbewerbungen durch verschiedene Vornamen, Nachnamen, Emailadressen oder einem Pseudonym sind unzulässig und werden bei der Auslosung ausgeschlossen.
Das Gewinnspiel wird von buchreisender.de organisiert.
Das Gewinnspiel wird von Facebook nicht unterstützt und steht in keiner Verbindung zu Facebook.
Das Gewinnspiel endet am 21.03.2016 um 23:59 Uhr.

Als Teilnehmer erklärt man sich einverstanden, dass die Adresse an die Autorin/ an den Autor oder an den Verlag im Gewinnfall übersendet werden darf und man als Gewinner öffentlich genannt werden darf.
Jede teilnahmeberechtigte Person darf einmal pro Tag an dem Gewinnspiel teilnehmen.
Mehrfachbewerbungen durch verschiedene Vornamen, Nachnamen, Emailadressen oder einem Pseudonym sind unzulässig und werden bei der Auslosung ausgeschlossen.
Das Gewinnspiel wird von buchreisender.de organisiert.
Das Gewinnspiel wird von Facebook nicht unterstützt und steht in keiner Verbindung zu Facebook.Als Teilnehmer erklärt man sich einverstanden, dass die Adresse an die Autorin/ an den Autor oder an den Verlag im Gewinnfall übersendet werden darf und man als Gewinner öffentlich genannt werden darf.
Jede teilnahmeberechtigte Person darf einmal pro Tag an dem Gewinnspiel teilnehmen.
Mehrfachbewerbungen durch verschiedene Vornamen, Nachnamen, Emailadressen oder einem Pseudonym sind unzulässig und werden bei der Auslosung ausgeschlossen.
Das Gewinnspiel wird von buchreisender.de organisiert.
Das Gewinnspiel wird von Facebook nicht unterstützt und steht in keiner Verbindung z
Das Gewinnspiel endet am 21.03.2016 um 23:59 Uhr.Das Gewinnspiel endet am 21.03.2016 um

Mittwoch, 16. März 2016

[Lesung] Das Seehaus - Kate Morton

Lesung zu „Das Seehaus“
von Kate Morton & mit Esther Schweins

 
Hallo meine Lieben,
 
letzte Woche Mittwoch erreichte mich eine Einladung von Randomhouse, dass ich gerne an der Lesung von Kate Morton zu ihrem neuen Buch „Das Seehaus“ teilnehmen könne. Diese Einladung nahm ich sehr gerne an, also fand ich mich gestern (Dienstag, den 15.03.2016) in der Mayerschen Buchhandlung Düsseldorf pünktlich ein um dabei zu sein.
 
Die Veranstaltung begann ganz pünktlich. Die Lesung fand sowohl auf Englisch (gelesen von Kate Morton) als auch auf Deutsch (gelesen von Esther Schweins) statt. Durch den Abend führte Frau Margarete von Schwarzkopf.


 
Bevor wir den einzelnen Textpassagen lauschen durften gab es viele kleine Infos, die Frau von Schwarzkopf der sehr sympathischen Kate Morton entlockte.
Sie fragte zum Beispiel wie das mit dem Schreiben bei ihr anfing. Darauf erzählte Kate Morton, dass ihre ersten beiden Manuskripte von Verlagen abgelehnt wurden, mit nicht besonders netten Worten. Als sie dann wieder zu schreiben begann, tat sie das eigentlich nur für sich, einfach weil es ihr Spaß machte. Auch das ihr drittes Manuskript dann zu ihrem ersten Buch wurde, beschreibt sie als Glück und gutes Timing.
Auch interessant war die Frage, wie sie sich als Autorin verändert habe. Sie sagte natürlich, dass sie hoffe eine bessere Autorin geworden zu sein und das man ihre Romane immer als in sich geschlossenes Buch wahrnimmt. Denn obwohl es sich bei ihren Büchern oft um die Vergangenheit, Gegenwart, Zukunft, Familie und Geheimnisse dreht schreibt sie jedes Buch als eigene Geschichte.
Außerdem sei es für sie als Autorin immer das schönste wenn die Leser auf der einen ihre Bücher nicht mehr aus der Hand legen können, aber auf der anderen Seite einfach nicht wollen, dass es endet.
Eine Frage durfte natürlich nicht fehlen, woher die Inspiration zu diesem Buch stammte. Kate Morton erklärte das sie meist ganz viele kleine Fragmente im Kopf habe und irgendwann kann sie diese zusammenbringen und dadurch entstehe dann eine Geschichte. Zu diesem Buch „Das Seehaus“ wurde sie zum Beispiel durch eine in Australien sehr bekannte Geschichte inspiriert. In dieser geht es um drei Geschwister, die bei einem Ausflug spurlos verschwanden. Bis heute gibt es keinen einzigen Hinweis auf ihr verbleiben. Kate Morton faszinierte an dieser wirklich schrecklichen Geschichte im Grunde der Verbleib der Kinder, denn niemand verschwindet einfach so und auch wie die Familie damit umgehe. Das hat sie in ihr Buch eingebracht, wie man auch in den gelesenen Textpassagen ein klein wenig erahnen konnte…
 
Gelesen wurden drei Abschnitte aus dem Buch zwei teils auf Deutsch und teils auf Englisch und einer nur auf Deutsch. Mir hat es Spaß gemacht sowohl Kate Morton, als auch Esther Schweins zu lauschen. Beide habe ihre ganz eigene Art vorzulesen, wobei der Gesichtsausdruck von Kate Morton immer sehr amüsant war. Man merkte so richtig wie sehr sie diese Geschichte lebt.
Auch Esther Schweins hat eine sehr angenehme Stimme, bei der ich mir auch gut vorstellen könnte mir das Hörbuch (welches von ihr gelesen wird) anzuhören.
Durch die viel zu kurzen Abschnitte, die vorgelesen wurden, hab ich direkt total Lust auf die Geschichte um die Mystery Autorin Alice und die Detektivin Sadie.
 
Natürlich musste ich mir im Anschluss der Veranstaltung ein Exemplar von „Das Seehaus“ kaufen und hab es dann auch direkt signieren lassen. Und jetzt bin ich ganz aufgeregt und freue mich schon das Buch zu lesen.
 
Am Ende möchte ich mich nochmal bei Randomhouse bedanken, dass ich an der Lesung teilnehmen konnte. Es hat mir wirklich sehr viel Freude bereitet und es war toll eine Autorin wie Kate Morton ein ganz klein wenig kennen zu lernen.
 
(16.03.2016)

Sonntag, 13. März 2016

[Blogtour] Tag 1: "Lucia - Mein liebster Wahnsinn"

Blogtour: Lucia – Mein liebster Wahnsinn
 
Willkommen zum 1. Tag dieser Blogtour!
Auf dieser Blogtour dreht sich alles um das Buch Lucia – Mein liebster Wahnsinn von Terence Horn.
Heute stelle ich euch das Buch vor, beginnen wir mal mit einigen Eckdaten:

                               

 
Titel: Lucia – Mein liebster Wahnsinn
Autor: Terence Horn
Verlag: Tredition
Seitenzahl: 280
Preis: 24,99€ (Hardcover), 12,99€ (Paperback), 3,99€ (e-Book)
ISBN: 978-3-7323-7861-6, 978-3-7323-7860-9, 978-3-7323-7862-3
 
Klappentext:
Sex, Drogen und die ewige Liebe, in Verbindung mit der alles vernichtenden Realität. Unterhaltsam und mit unverwüstlichem Optimismus erzählt Terence Horn die Geschichte eines smarten, aber auch unreifen Träumers, der sich in ein durchgeknalltes Mädchen verliebt. Ein buntes Sammelsurium aus naivem Aufbegehren, einer unbefriedigten Sehnsucht nach Freiheit und der Unwissenheit, dass das wirkliche Leben woanders stattfindet.
(Quelle: http://terencehorn.com/lucia/ 10.03.2016)
 
Darum geht’s:
Der sensible und orientierungslose, aber auch smarte Rossi treibt durch die ausklingenden 80er ungebremst in die 90er Jahre. Auf seinem Weg nimmt er alles mit, was er an verbotenen Kräutern, Abenteuer und Mädchen in die Finger bekommt, einfach um Sinnlosigkeit, Landleben und Langweile zu entkommen. Temporeich schleift Rossi den Leser über eine Hippie-Aufführung in die Dorfdisco, bis nach Amsterdam, um schließlich in den Armen der verrückten Lucia zu landen. Rossi verfällt der Vergnügungssucht, dem Rausch, einfach jeglicher Lebenslust und wird sogar zum Drogendealer. Für ihn ist es ein Traumjob, der neben Geld, Party und einem Leben auf der Überholspur einige Schwierigkeiten mit sich bringt, denen Rossi mit Mut, Humor und Charme begegnet. Bis sich Rossi, Lucia und ihre Freunde in einer nicht enden wollenden Party verlieren, die jäh endet.
(Quelle: http://terencehorn.com/lucia/ 10.03.2016)
 
Und seid ihr schon ein bisschen angefixt? Dann kommt ihr hier (<- *klick*) zu  einer Leseprobe (rechts in der Side-Bar unter der Überschrift Lucia – Mein liebster Wahnsinn), um dir einen noch besseren Eindruck von dem Buch zu verschaffen.
Ich hoffe ich konnte euch einen winzig kleinen Ausblick auf das Buch geben und euch vielleicht sogar auf den Geschmack bringen.
Ich würde mich freuen wenn wir uns morgen bei Desiree von Eine Leidenschaft für Bücher wiedersehen, dort wird es dann romantisch (oder auch nicht!?), denn es geht um die erste Liebe!
 
Die heutige Gewinnspielfrage (in den Kommentaren zu beantworten):
Wie heißt der Autor von Lucia – Mein liebster Wahnsinn?
 
Die Gewinne:
1. Preis – 1 Print von Lucia – Mein liebster Wahnsinn
2. Preis – 8x1 signierte Postkarte von Lucia Mein liebster Wahnsinn
 
Teilnahmebedingungen:
Die Teilnahme an dem Gewinnspiel ist ab einem Alter von 18 Jahren möglich. Falls Du unter 18 Jahre alt sein solltest, ist eine Teilnahme nur mit Erlaubnis des Erziehungs-/Sorgeberichtigten möglich.
Der Versand der Gewinne erfolgt nur innerhalb Deutschland, Österreich und Schweiz, wobei der Rechtsweg hier ausgeschlossen ist.
Für den Postversand wird keinerlei Haftung übernommen.
Eine Barauszahlung der Gewinne ist leider nicht möglich.
Als Teilnehmer erklärt man sich einverstanden, dass die Adresse an die Autorin/ an den Autor oder an den Verlag im Gewinnfall übersendet werden darf und man als Gewinner öffentlich genannt werden darf.
Jede teilnahmeberechtigte Person darf einmal pro Tag an dem Gewinnspiel teilnehmen. Mehrfachbewerbungen durch verschiedene Vornamen, Nachnamen, Emailadressen oder einem Pseudonym sind unzulässig und werden bei der Auslosung ausgeschlossen.
Das Gewinnspiel wird von buchreisender.de organisiert.
Das Gewinnspiel wird von Facebook nicht unterstützt und steht in keiner Verbindung zu Facebook.
Das Gewinnspiel endet am 18.03.2016 um 23:59 Uhr.
 


Als Teilnehmer erklärt man sich einverstanden, dass die Adresse an die Autorin/ an den Autor oder an den Verlag im Gewinnfall übersendet werden darf und man als Gewinner öffentlich genannt werden darf.
Jede teilnahmeberechtigte Person darf einmal pro Tag an dem Gewinnspiel teilnehmen.
Mehrfachbewerbungen durch verschiedene Vornamen, Nachnamen, Emailadressen oder einem Pseudonym sind unzulässig und werden bei der Auslosung ausgeschlossen.
Das Gewinnspiel wird von buchreisender.de organisiert.
Das Gewinnspiel wird von Facebook nicht unterstützt und steht in keiner Verbindung zu Facebook.Als Teilnehmer erklärt man sich einverstanden, dass die Adresse an die Autorin/ an den Autor oder an den Verlag im Gewinnfall übersendet werden darf und man als Gewinner öffentlich genannt werden darf.
Jede teilnahmeberechtigte Person darf einmal pro Tag an dem Gewinnspiel teilnehmen.
Mehrfachbewerbungen durch verschiedene Vornamen, Nachnamen, Emailadressen oder einem Pseudonym sind unzulässig und werden bei der Auslosung ausgeschlossen.
Das Gewinnspiel wird von buchreisender.de organisiert.
Das Gewinnspiel wird von Facebook nicht unterstützt und steht in keiner Verbindung zu Facebook.

Das Gewinnspiel endet am 21.03.2016 um 23:59 Uhr.

Das Gewinnspiel endet am 21.03.2016 um 23:59 Uhr.

 

Donnerstag, 10. März 2016

[Blogtour] Ankündigung "Lucia - Mein liebster Wahnsinn"


Blogtour: Ankündigung
Lucia - Mein liebster Wahnsinn - Terence Horn
Hallo alle zusammen!
Ich wollte euch nur eine kleine Info geben, dass es vom 14.03. bis 18.03.2016 gibt es eine Blogtour, an der ich teilnehme.
Hier eine kleine Übersicht zum Ablauf der Blogtour:
14.03. Buchvorstellung - bei mir :)
15.03. Die erste Liebe - Eine Leidenschaft für Bücher
16.03. Drogen - Jutini72
17.03. Die Schauplätze - A Hand full of literature
18.03. Der Autor Terence Horn - Buchreisender
19.03. Gewinnerbekanntgabe - auf allen Blogs
Ich freue mich, wenn ihr mal vorbeischaut.
Viele liebe Grüße
Lena

Mittwoch, 9. März 2016

[Rezension] Das Erbe des Kuriers - Peter V. Brett

Das Erbe des Kuriers – Peter V. Brett
(Broschiert)
 

 
Verlag: Heyne
 
Der Inhalt:
Die Menschen sind gefangen in einem Albtraum: Jede Nacht steigen Dämonen aus dem Boden empor und machen Jagd auf alle Lebewesen. Die Bannzeichen, uralte magische Symbole, sind das einzige Mittel, um die Dämonen abzuwehren. Eine Handvoll Kuriere trotzt der Nacht, um die Verbindungswege zwischen den verstreuten Ortschaften aufrecht zu erhalten. Ragen, einer dieser Kuriere, freut sich auf seinen Ruhestand. Aber dann erreicht ihn eine Nachricht aus dem Dörfchen Moorweiler: Das Haus seines langjährigen Freundes ist abgebrannt und keiner hat überlebt – außer dem sechsjährigen Jungen Dorn. Ragen bricht sofort auf, denn von dem Jungen fehlt jede Spur…
 
Lieblingszitat:
„»Sechs ist alt genug, um von einem Alagai geschnappt zu werden, wenn man falsche Entscheidungen trifft, meine Liebe. Wenn man wegrennt, anstatt stillzuhalten«, sagte Relan. »Oder wenn man stillhält, anstatt wegzulaufen. Wir tun unseren Kindern keinen Gefallen, wenn wir sie verhätscheln.«“
(Das Erbe des Kuriers von Peter V. Brett, Seite 12f.)
 
Das Fazit:
Die Geschichte, dreht sich hauptsächlich um Dorns Vergangenheit und umfasst ca. 164 Seiten des Buches.
Mir hat es gefallen mal wieder für kurze Zeit in die Welt von Thesa einzutauchen. Ich liebe ja diese Reihe und bin glücklich über jede Kleinigkeit die ich über sie und ihre Bewohner zu lesen bekomme.
Laut Klappentext stellt dieses Buch die Verbindung zwischen Band drei („Die Flammen der Dämmerung“) und Band vier („Der Thron der Finsternis“) dar. Ich kannte Dorn nun schon ganz gut aus dem vierten Teil dieser Saga und fand es höchst interessant mehr über Dorn zu erfahren. Ich weiß nicht ob es genauso gewesen wäre wenn ich die Erzählung vor Band 4 gelesen hätte. Aber davon abgesehen, kann man sowohl „Das Erbe des Kuriers“ als auch „Der große Basar“ unabhängig von den Büchern lesen, das ist zumindest meine Meinung.
Ganz nett fand ich auch das „Lexikon“ am Ende des Buches, da gibt es einiges über Dämonen und Siegel zu lesen, eine schöne Zugabe.
 
Die Wertung:
Eine spannende Hintergrundgeschichte, die sich lohnt zu lesen. Dafür gibt’s 5 von 5 Punkten, auch wegen der zwei schönen Illustrationen im Buch.
 
(10.03.2016)

Freitag, 4. März 2016

[Blogtour] Ankündigung Demon Zyklus von Peter V. Brett

 
 
Hi Leute,
 
ich möchte euch gerne eine Blogtour zu meiner wirklich absoluten Lieblingsreihe ankündigen *Trommelwirbel*
 
Der Demon Zyklus von Peter V. Brett
das bedeutet es geht um diese 4 Bücher:
 
Das Lied der Dunkelheit
 
Das Flüstern der Nacht
 
Die Flammen der Dämmerung
 
Der Thron der Finsternis
 
Die Tour läuft vom 14.03. bis 22.03.2016, ich freue mich wenn ihr dabei seid!
Und ganz wichtig, zu gewinnen gibt es natürlich auch was ;)
 
 
 
Und hier noch eine kleine Info zur Lesereise von Peter V. Brett:
 
Fantasy-Schwergewicht Peter V. Brett kommt auf Lesereise...
nach Deutschland und Österreich!
Die Fantasy-Romane zum größten Konflikt unserer Zeit:
Bretts Dämonenzyklus thematisiert den Brückenschlag zwischen den Kulturen
und zeigt, wie kulturelle Verständigung funktionieren kann.
+++ Seine Romane Das Lied der Dunkelheit und Das Flüstern der Nacht
stürmten weltweit die Bestsellerlisten und begeisterten Millionen von Lesern +++
+++ Sein Dämonenzyklus wird in ein Dutzend weitere Sprachen übersetzt +++
+++ Die Filmrechte zu Das Lied der Dunkelheit wurden nach Hollywood verkauft +++
+++ Über 400.000 verkaufte Romane im deutschsprachigen Raum +++
 

 
 
Blogtour:
21.03.2016 - https://eulenleben.de
23.03.2016 - Gewinnerbekanntgabe auf alle Blogs