Mittwoch, 7. September 2016

[Rezension] Sturmherz - Britta Strauss

Sturmherz - Britta Strauss
(Taschenbuch)




Der Inhalt:
Maris Sehnsucht nach dem Meer wächst von Tag zu Tag. Immer wieder träumt sie sich in
eine Welt voller Wunder und Freiheit, bis sie in einer eisigen Winternacht erkennt, welche
Geheimnisse der Ozean tatsächlich verbirgt.
Man sagt, es gäbe Seehunde, die ihre Tiergestalt ablegen und zu Menschen werden.
Man sagt, sie seien ebenso kaltherzig wie verf
ührerisch.

Nur ein Märchen für kalte Winterabende?
Während Mari die Wahrheit hinter einer uralten Legende aufdeckt, entspinnt sich eine Liebesgeschichte, wie sie magischer nicht sein könnte. Doch die Gier eines gnadenlosen Feindes
droht alles zu zerstören.
(Klappentext)

Lieblingszitat:
"Die Köpfe der Menschen waren so vollgestopft mit buntem, lautem Tand,
dass sie die Botschaften der Natur nicht mehr hörten.
Es war zwecklos."
(Sturmherz von Britta Strauss, Seite 275)


Das Fazit:
Sturmherz bringt grundsätzlich viel mit, das mir an Büchern  (fast) immer gefällt
Die einzelnen Kapitel werden - wie ich finde - mit perfekt ausgewählten Zitaten
eröffnet, durch diese kann man sich schonmal in etwa vorstellen wie die Stimmung in dem folgenden Kapitel sein wird. Mir hat das sehr zugesagt.
Desweiteren wird diese Geschichte aus mehreren Perspektiven erzählt, überwiegend von Mari und Louan, den Wechsel der Perspektiven konnte man durch die voran
stehenden Namen gut unterscheiden. Die beiden hab ich auch von Anfang an in
mein Herz geschlossen. Genauso wie Maris Vater, ich finde diesen Mann
unglaublich sympathisch, ich denke er gibt wirklich sein bestes ein guter Vater für
Mari zu sein.
Klein aber fein, finde ich auch die Miniatur Orcas, die verschiedene Abschnitte des
Buches voneinander trennen - süße Idee.
Eine Sache die ich nicht so toll fand, war die Länge der Kapitel, manchmal waren die einfach zu lang, um ein Kapitel beenden zu können, bevor man das Buch kurz
beiseite legt.
Aber inhaltlich hat mir eigentlich alles an der Story um die Selkies gefallen. Bisher
hatte ich  noch nichts in diese Richtung gelesen und wurde direkt von diesen
eleganten, so naturverbundenen Wesen verzaubert. Die Autorin versteht es sehr gut die Welt der Selkies den Normalsterblichen Städtern nahe zu bringen. Sodass ich
mir gut vorstellen kann, dass es diese Wesen wirklich geben könnte.
Mari und Louan haben mir durch das ganze Buch hindurch gut gefallen. Ihre
Handlungen sind plausibel in Situationen in denen einem die Natur magisch
erscheint.

Die Wertung:
Eine wunderbare und einzigartige Geschichte. Ich kann sie jedem empfehlen, der
mal wieder Lust auf ein Abenteuer in unserer ureigenen magischen Welt hat, der
Natur. Für mich gibt es nur zu sagen: 5 von 5 Punkten. 

(07.09.2016)

Kommentare:

  1. Huhu liebe Lena :)
    Was für eine schöne Rezi :) Ich muss ja sagen, dass ich momentan soo viele tolle Bücher beim Drachenmond Verlag entdecke, ich könnte das halbe Verlagsprogramm kaufen :) Das Buch ist auch direkt mal auf meiner WUnschliste gelandet, vielen Dank für den tipp :)
    Liebste Grüße, Krissy von Tausend Bücher ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Krissy,
      Es geht mir ganz genauso mit den ganzen 'Drachenbüchern'. Ich wäre auch gerne heute zu der Lesung ins DrachenneSt gefahren, aber leider ist was dazwischen gekommen. Vielleicht beim nächsten mal :)

      Löschen