Mittwoch, 2. November 2016

[Rezension] Begin again - Mona Kasten

Begin again – Mona Kasten
(Broschiert, Rezensionsexemplar)


Verlag: LYX
Der Inhalt:
Noch einmal ganz von vorne beginnen – das ist Allie Harpers sehnlichster Wunsch, als sie für ihr Studium nach Woodshill zieht. Dass sie ausgerechnet in einer WG mit einem überheblichen Bad Boy landet, passt ihr daher gar nicht in den Plan. Kaden White ist zwar unfassbar attraktiv – mit seinen Tattoos und seiner unverschämten Art, aber so ziemlich der Letzte, mit dem Allie eine Wohnung teilen möchte. Zumal er als allererstes eine Liste mit Regeln aufstellt. Die wichtigste: Wir fangen niemals was miteinander an! Doch Allie merkt schnell, dass sich hinter Kadens Fassade viel mehr verbirgt als zunächst angenommen. Und je besser sie ihn kennenlernt, desto unmöglicher wird es ihr, das heftige Prickeln zwischen ihnen zu ignorieren…
(Klappentext)
Lieblingszitat:
„»Du bist nicht kaputt, Kaden. Bloß ein bisschen verbogen. Das ist nichts, was man nicht wieder hinbekommt.«“
(Begin again von Mona Kasten, Seite 124)
Das Fazit:
Allie hat sich für dafür entschieden einen Neuanfang zu wagen. Das dieser in der WG mit Kaden seinen Anfang nimmt, hätte sie sich nicht unbedingt gewünscht. Aber Allie ist eine Kämpfernatur, sie weiß wie man sich durchbeißt. Genau diese Eigenschaft hat mir an Allie besonders gut gefallen und dass sie sich nicht von ihrer Vergangenheit kleinhalten lässt. Natürlich hat sie ihre Macken von damals, die sie mit in die Gegenwart gebracht hat, aber nichts was sie fürs Leben unbrauchbar macht, oder…?
Kaden dagegen scheint ständig unter Stimmungsschwankungen zu leiden, er ist abwechselnd fies und dann wieder nett zu Allie. Meiner Meinung nach hat Mona Kasten Kaden wirklich zu einem Sahneschnittchen gemacht, der mir mit seiner gefühlt gespaltenen Persönlichkeit manchmal echt auf den Keks ging. Aber naja, einem Typen der so heiß ist, verzeiht man wahrscheinlich schneller mal… *Oberflächlichkeitsmodus aus*
Auch gut gelungen sind Scott und Dawn. Allie hatte echt Glück die beiden zu finden. Sie sind pragmatisch und ein bisschen verrückt, genau das was man an Freunden braucht um durch Leben zu gehen.
Aber von den Charakteren, die ich sehr überzeugend fand, abgesehen möchte ich auch noch etwas anderes zur Handlung loswerden. Manche Passagen konnte ich punktgenau vorhersagen, aber andere haben mich überrascht und begeistern können. Damit bekommt das Buch also nur kleine Abzüge in der A-Note.
Wo wir schon bei Noten sind, in der B-Note kann ich dem Buch volle Punktzahl geben! Warum!?
Dafür müsst ihr euch doch nur dieses Cover ansehen. Da hat sich der/die Gestakter/in wirklich übertroffen. Es ist einfach, stilvoll und strahlt eine gewisse Leidenschaft aus.
Die Wertung:
Ich war von Anfang an Feuer und Flamme für die Geschichte über Allie. Sie ist wie oben beschrieben ein toller Charakter.
Das Buch ist eine klare Leseempfehlung für alle die auch „Love & Lies“ von Molly McAdams mochten. Also 5 von 5 Punkten.
(31.10.2016)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen