Mittwoch, 26. April 2017

[Rezension] Frühstück mit Elefanten - Gesa Neitzel



Frühstück mit Elefanten: Als Rangerin in Afrika
Von Gesa Neitzel
(Paperback)



Verlag: Ullstein


Der Inhalt:
Noch während Gesa darüber grübelt, landet sie kopfüber in ihrem anfrikanischen Abenteuer. Sie lernt alles über Elefanten und Gelbschnabeltokos, lernt Spurenlesen und Sternenkunde und muss sich nicht nur einigen Prüfungen, sondern auch ihren Ängsten stellen. Sie erzählt von atemberaubenden Begegnungen mit Löwen, vom Barfußlaufen durch die Savanne, von langen Nächten unterm Sternenhimmel – und von einem Leben, das endlich richtig beginnt.
(Klappentext)


Lieblingszitat:
„Jeder Abschied ist ein kleines bisschen wie sterben.“
(„Frühstück mit Elefanten: Als Rangerin in Afrika“ von Gesa Neitzel, Seite 97)


Das Fazit:
Ich habe mal wieder zu einem Buch gegriffen, bei dem ich nach dem Lesen des Klappentextes genau wusste: „Danach hast du wieder Fernweh…“. Und ich habe recht behalten.
Frühstück mit Elefanten wird von Gesa Neitzel erzählt, die es einfach nicht mehr in unseren anonymen entschwebten Welt aushält. Sie will wieder zurück und zwar dorthin wo man der Natur so nah ist wie fast nirgends sonst. Sie entschließt sich die Ranger Ausbildung in Afrika zu machen und lässt dafür alles in Deutschland zurück.
Und jetzt kommt das, was die Geschichte so authentisch macht: Nein es ist nicht alles super da draußen. Natürlich hat die Autorin unglaubliche Erfahrungen machen können, konnte sich persönlich weiter entwickeln, hat ihre Passion gefunden und gelernt im heute zu leben, aber bei solch einer Reise, die ein Jahr gedauert hat, gibt es auch die nicht so tollen Erlebnisse.
Ständige Abschiede, sehr gefährliche Tierbegegnungen, Selbstzweifel und auch Zukunftsängste werden von der Autorin detailliert beschrieben.
Mich hat diese Geschichte einfach gesprochen umgehauen und Lust auf mehr gemacht.
Den afrikanischen Kontinent kennen zu lernen, seine Geheimnisse zu entdecken und wenn auch nur Bruchteil neues zu lernen.


Die Wertung:
Genauso wie die Autorin auf dem Cover lächelt, so habe ich mich auch beim lesen gefühlt. Sehr glücklich und neugierig was als nächstes passiert. Und mal wieder gibt es 5 von 5 Punkten von mir.

(21.04.2017)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen